Branchenverbände stellen Forderungen auf


Erstmals haben die acht Verbände der deutschen Eisenbahnbranche gemeinsam drei politische Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 und für die kommende Legislaturperiode präsentiert. Zusammen mit den politischen Entscheidern im Bund und in den Ländern wollen sie sich für die Einführung des Deutschland-Takts, die Halbierung der Trassenpreise und die Förderung von Innovationen im Schienenverkehr einsetzen. Getragen werden die Forderungen von der Allianz pro Schiene, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger im SPNV (BAG-SPNV), dem Interessenverband Mofair, dem Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE), dem Verband der Bahnindustrie (VDB), dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) und dem Verband der Güterwagenhalter (VPI).

Weitere Informationen finden Sie unter: