Ressourcen nutzen und schonen

DB Regio setzt natürliche Ressourcen sparsam ein. Mit effizienten Waschanlagen und dem Redesign von Zügen setzt sie auf Effizienz und Nachhaltigkeit. Unser Ziel: Ressourcen so gut wie möglich schonen.

Wir reinigen Züge effizient

Bei der Reinigung der Züge macht die Technik immer größere Fortschritte. Im Zuge der Entwicklung reduzieren wir unter anderem den Wasserverbrauch und setzen weniger Reinigungsmittel ein. Die Qualität der Reinigung unserer Züge wird dadurch nicht beeinträchtigt.

  • Alles fließt im Kreislauf: DB Regio reinigt ihre Züge bundesweit in 53 Waschanlagen. Der überwiegende Teil der Anlagen führt das Waschwasser in einem Kreislauf, was bedeutet: Benutztes Wasser wird gereinigt und wieder zurückgeführt. So sparen moderne Anlagen wie in Münster und Köln bis zu 40 Prozent des gebrauchten Wassers.
  • Neutrale Reiniger: In sieben Anlagen reinigen wir unsere Züge mit annähernd neutralem Reiniger statt mit sauren oder alkalischen Mitteln. Dieser schont die Umwelt und spart Kosten für die Wasseraufbereitung. Der Einsatz ist aber nicht in allen Anlagen möglich.
  • Wir bereiten Wasser biologisch auf: Busse kann die DB Regio mit schwächeren Reinigungsmitteln oder sogar ohne Reiniger säubern. Daher können wir viele Waschanlagen mit biologischer Wasseraufbereitung einsetzen wie bei den meisten Anlagen in der Region Südwest. Dort verbraucht eine Anlage mit Kreislaufführung nur rund 100 statt bisher 500 Liter Wasser pro Waschgang.

Langes Zugleben spart Material und Energie

Die Lebensdauer unserer Züge steigt durch kontinuierliche Instandhaltung und regelmäßige Modernisierung. Insbesondere die Modernisierung reduziert Material- und Energieverbrauch. Muss die DB Regio trotzdem ein Fahrzeug ausrangieren, wird es entweder weiterverkauft oder es werden noch verwendbare Komponenten ausgebaut und der Rest des Fahrzeugs dem Recycling zugeführt. Denn auch nach einem langen Zugleben sind viele Komponenten wiederverwendbar.

  • Verjüngungskur durch Redesign: Die S-Bahn Hamburg führt bei 112 Fahrzeugen der Baureihe 474 ein Redesign durch. Ein modernes Fahrgastinformationssystem, hellere Beleuchtung und Durchgängigkeit der Abteile sollen die Attraktivität der S-Bahn weiter steigern.

Ressourceneffizienz im DB Konzern

Ob für die Sitze im Zug, für Lautsprecher am Bahnsteig oder ganze Bahnstrecken: Rohstoffe benötigt die DB überall. Es liegt in der Verantwortung des Unternehmens, Ressourcen so effizient wie möglich einzusetzen - nicht nur aus ökonomischen, sondern auch ökologischen Gründen. Wie stellt sich der Konzern dieser Herausforderung? Indem er sich ambitionierte Ziele setzt. Eines der Ziele ist, die bereits hohe Recyclingquote über 95 Prozent zu halten. Dabei ist klar, dass der Konzern die thermische Verwertung, also das Verbrennen von Abfällen, nicht als Recycling betrachtet.

Mehr Informationen zum Thema Ressourceneffizienz im DB Konzern