Easy Bus - Der Bus für altersgerechte Mobilität

Mit Easy Bus mehr Fahrkomfort und Sicherheitsgefühl für ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

IVECO ©
IVECO ©

Gemeinsam mit der Hochschule Fresenius und dem Bus-Hersteller Iveco hat DB Regio Bus erstmals ein neues Konzept für alters- und behindertengerechtes Fahren präsentiert. Dazu wurde ein Fahrzeug des Modells Crossway LE umgestaltet. Durch den demographischen Wandel rücken die Bedürfnisse und Einschränkungen, die insbesondere ältere Menschen betreffen, immer mehr in den Vordergrund. Dazu zählen vor allem körperliche Faktoren wie abnehmendes Sehvermögen und Bewegungseinschränkungen, aber ebenso ein erhöhter Wunsch nach Sicherheit im Fahrzeug.

Was unterscheidet Easy Bus von herkömmlichen Fahrzeugen?

Bereits beim Einstieg ist eine für Rollatoren geeignete Einstiegsrampe an der Vordertür verbaut, wodurch auch vorne eingestiegen werden kann. Der Kontakt mit dem Fahrer kann viel einfacher gestaltet werden, ganz gleich, ob es um den Fahrscheinkauf, Fahrplaninformation oder um Hilfe beim Einstieg geht.

Im hohen Alter sicher und frei mit dem ÖPNV mobil

IVECO ©
IVECO ©

Farbliche Markierungen erleichtern unsicheren ÖPNV-Nutzern die Orientierung und weisen im zusätzlich verbreiterten Gang den Weg zum geeigneten Sitzplatz. Auch die Anordnung der Sitze wurde angepasst, so findet sich im vorderen Bereich eine Dreier-Sitzgruppe, die es ermöglicht einen Rollator vor sich zu positionieren. Speziell angeordnete gepolsterte Rückenlehnen und an Rollstuhlfahrer angepasste Stellbereiche sorgen für mehr Halt und Stabilität während der Fahrt.

Ebenfalls Bestandteil des Konzepts ist eine neue Sitzkonstruktion, bei der die Neigung der Sitzfläche mit Hilfe von Gasdämpfern verstellbar ist. So passt sich der Sitz unmittelbar an das Verhalten beim Ein- bzw. Aufstehen der Person an und erleichtert es damit den Sitzplatz einzunehmen und wieder aufzustehen.

Kontakt

Peter Zimmer