Mobilität 4.0 bei der Deutschen Bahn


Mit der Strategie DB 2020 stellt sich die Deutsche Bahn den Herausforderungen der Zukunft. Ökonomische, soziale und ökologische Ansprüche wollen wir dauerhaft verbinden und die Deutsche Bahn AG so zum führenden Dienstleister für Mobilität und Logistik weltweit machen.

Mobilität 4.0

Als Teil der Strategie hat die Deutsche Bahn die Initiative "Mobilität 4.0" gestartet. Sie widmet sich einem entscheidenden Zukunftsfeld: der Digitalisierung. Der Wandel von der analogen zur digitalen Welt greift in alle Lebensbereiche ein und verändert radikal alle Branchen - auch den Sektor des Personenverkehrs. Die Initiative Mobilität 4.0 steht für eine Art der Beförderung, die die reale Welt mit digitalen Entwicklungen verbindet.

Wimmelbild Mobilität 4.0

Kunden möchten individuell reisen

Die Ansprüche unserer Passagiere an die Mobilität wachsen permanent. Sie sehnen sich immer mehr nach individuellen Verkehrsangeboten - vom Schienen- und Fernbusverkehr über Car- und Ride-Sharing bis hin zu Mitfahrbörsen. Sie erwarten smarte Lösungen, die verlässlich, einfach, bequem und schnell sind. Kunden nutzen heutzutage zahlreiche digitale Kanäle und informieren sich über Verkehr, Verbindungen und Reisemöglichkeiten. Die Folge: Neue Anbieter mit Online-Plattformen und neuen Mobilitätsangeboten treten in den Markt ein. Das Internet der Dinge oder selbstfahrende Autos werden die individuelle Mobilität unserer Kunden nachhaltig verändern.

Digitalisierung - Reisende am Fernbahnhof Frankfurt Flughafen

Die Deutsche Bahn stellt sich dem Wandel

Der DB Konzern verpflichtet sich dem Fortschritt. Er reagiert nicht auf den digitalen Wandel: Er gestaltet ihn. Wir entwickeln Produkte und Lösungen für den Mobilitätsmarkt der Zukunft. Mit digitalen Anwendungen wie bahn.de, DB Navigator, Qixxit oder den Apps Flinkster und Call a Bike ist die Deutsche Bahn im App-Markt gut aufgestellt.