Mit der Nationalparkbahn U 28 durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz

Die Züge der Linie U 28, der sogenannten Nationalparkbahn, verbinden bis zu neunmal täglich im 2-Stunden-Takt Děčín über Bad Schandau, Sebnitz und Dolní Poustevna mit Rumburk. Die Reise führt dabei durch die faszinierende Fels- und Forstlandschaft der Sächsischen sowie Böhmischen Schweiz.

An Wochentagen verkehren insgesamt 9 Zugpaare, am Wochenende sowie an Feiertagen bringen Sie 8 Zugpaare an Ihr Ausflugsziel oder zum Beginn Ihrer Wanderroute. Zusätzliche Züge verdichten das Angebot zwischen Děčín und Schöna, sodass Sie ab Schöna auch die S1 der S-Bahn Dresden für eine Fahrt beispielsweise nach Dresden, oder aber auch nach Meißen, nutzen können.

Die Nationalparkbahn ist Bestandteil des tschechischen Regionalnetzes „Šluknovsko“ und wird von der tschechischen Bahn České dráhy gemeinsam mit der DB Regio AG betrieben. An Bord jedes Zuges verkaufen deutschsprachige tschechische Zugbegleiter Tickets und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Bei der Nationalparkbahn reisen Sie in klimatisierten und barrierefreien Triebwagen vom Typ Desiro durch die Sächsisch-Böhmische-Schweiz. Sollte doch mal etwas nicht Ihren Erwartungen entsprechen, gelten auch auf dieser Linie die VVO-Kundengarantien.

Tickets & Tarife

Auch auf der U 28 gilt im Gebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe der VVO-Tarif. Reisen Sie weiter nach Tschechien, gilt neben den Elbe-Labe-Tickets oder dem Sachsen-Böhmen-Ticket ein besonderer Tarif:

Der Regiotarif Schluckenau-Elbe (U 28):

Hier erhalten Sie die Tickets für die Nationalparkbahn

Tickets zum Regiotarif Schluckenau-Elbe lösen Sie an Bord der Nationalparkbahn (U 28) beim Zugbegleiter, an den DB-Ticketautomaten am Bahnsteig oder bei DB-Agenturen und DB-Reisezentren. Das Fahrgeld ist grundsätzlich in Euro (EUR) zu entrichten. Bei Zahlung in Tschechischen Kronen (CZK) in Tschechien oder beim Kundenbetreuer im Zug gilt der einheitliche Bahnumrechnungskurs (JZK) der České dráhy a. s.